Österreich im Mittelpunkt der digitalen Welt

Die zweite Ausgabe des International Digital Security Forum (IDSF) lud internationale Akteur*innen der digitalen Sicherheitslandschaft zum Dialog nach Wien. Auch das KSÖ war vertreten.

Vom 31. Mai bis 2. Juni 2022 wurde Wien zur internationalen Bühne für Digital Security. Organisiert vom AIT (Austrian Institute of Technology) gemeinsam mit der ARGE Sicherheit und Wirtschaft (ASW), bot die #IDSF22 ein dreitägiges Programm mit über 100 Speaker*innen aus aller Welt. Das Motto der diesjährigen Konferenz lautete: „Secure Digitalization for a Safe, Green and Sustainable Future.“ 

Im kulturell-historischen Ambiente des Wiener Museumsquartiers trafen sich führende Wissenschaftler*innen mit Verantwortlichen aus der Politik, leitenden Vertreter*innen internationaler Organisationen (u.a. der Vereinten Nationen, der OSCE und der IAEA), der Europäischen Union (EAD, EU-Kommission, EP) und Think Tanks (GLOBSEC, IPCS, Demos, CNRS), Manager*innen aus der Industrie sowie Akteur*innen der Zivilgesellschaft, um über Chancen und Potenziale der Digitalisierung sowie über aktuelle Herausforderungen technologischer und gesellschaftlicher Art zu diskutieren und über künftige Kooperationen nachzudenken.

Helmut Leopold, Head of AIT Center for Digital Safety & Security und Initiator des IDSF: „Es geht darum, unsere Technologien nachhaltig zu beherrschen. Ein globaler nachhaltiger Dialog zwischen Forschung, Industrie und Behörden ist eine notwendige Grundlage, um die Digitalisierung so zu gestalten, dass diese auch unseren Zielen und Werten entspricht.“

Das gesamte Programm des ISDF wurde parallel zur Veranstaltung online gestreamt und konnte live verfolgt werden. Die spannenden Keynotes, Diskussionen sowie ausgewählte Präsentationen werden in den kommenden Tagen zur Nachschau auf der IDSF-Website unter dem Link: www.idsf.io für registrierte User*innen zur Verfügung gestellt.